Allgemeine Tipps zur Lockenpflege

  1. Schampoo richtig verwenden

Das Schampoo dient nur zur Reinigung der Kopfhaut und der Haare. Es beinhaltet keine Pflegestoffe, wie einem in der Werbung gerne vorgetäuscht wird. Deshalb wird das Schampoo auch nur vorsichtig in die Kopfhaut einmassiert. Es ist nicht nötig die kompletten Haare zu schamponieren. Beim Ausspülen fliesst der Schaum dann über die Haare und reinigt diese ebenfalls.

 

  1. Die Wahl des richtigen Schampoos

Verwende ein Schampoo ohne Sulfate, da diese die Kopfhaut reizen und die Haare aufrauen können. Achte dabei auch darauf, dass keine Silikone enthalten sind, denn diese sind meistens nur mit Sulfaten zu entfernen, da sie sich wie einen Mantel um das Haar legen können.

Sulfatfreie Schampoo’s die ich bereits getestet habe:

  • Khadi Rose Repair Schampoo
  • Shea Moisture JBCO Grow and Restore Schampoo
  • Deva Curl Low Poo
  • Redken Courvaceous Cream Schampoo (alte Formulierung)

Weitere sulfatfreie Schampoo’s:

  • Alles von Shea Moisture
  • Deva Curl NO Poo
  • Khadi Amla Schampoo für Volumen
  • Weleda Hafer Aufbau Schampoo
  • Farfalla Sensitive Wildrose Schampoo
  • Aubrey Organics
Blue Camomile Hydrating Shampoo
  • Alverde Color Glanz Bio-Acaibeere
und Bio-Granatapfel
  • Sante Naturkosmetik
Shampoo Velvet Rose

 

  1. Haarmaske

Dass die Haarmaske gut einziehen kann, ist es wichtig sie nach dem Schampoo zu benutzen, nicht nach der Spülung! Das Schampoo reinigt das Haar und öffnet die Schuppenschicht der Haare. Die Maske nährt das Haar, dass kann es aber nur wenn die Schuppenschicht geöffnet ist. Danach sollte eine Spülung zur Schliessung der Schuppenschicht benutzt werden.

Achte auch bei der Haarmaske darauf, dass sie silikonfrei ist.

 

  1. Conditioner / Spülung

Die Spülung sollte ebenfalls silikonfrei sein. Versuche deine Haare bereits unter der Dusche mit den Fingern zu entwirren, wenn du Spülung in den Haaren hast. Das funktioniert sehr gut und ist für die Haare weniger schädlich. Danach spülst du die Spülung kalt aus, damit deine Haare schön glänzen. Du kannst auch etwas Spülung in den Längen und Spitzen als Leave-In lassen.

 

  1. Seiden- oder Satinkissenbezug

Um weniger Reibung zu erzeugen empfiehlt es sich ein Seiden- oder ein Satinkissenbezug anstelle eines normalen Baumwollkissenbezuges zu benutzen. Die Locken bleiben dadurch auch besser in Form.

 

  1. Keine normalen Handtücher mehr

Um deine Haare zu trocknen solltest du ein Mikrofasertuch oder ein altes T-Shirt benutzen. Es erzeugt weniger Reibung und hilft dir deine Haare vor Frizz zu bewahren.

 

  1. Ölkur vor dem Waschen

Um deine Haare zu pflegen und das Wachstum zu unterstützen ist es von Vorteil ab und zu eine Ölkur vor dem Waschen zu machen. Dazu nimmst du einfach ein reines Öl deiner Wahl (Kokosöl, Mandelöl, Olivenöl ect.) und massierst es in den Ansatz und in deine Längen und Spitzen. Am Besten feuchtest du deine Haare vorher an, damit die Feuchtigkeit eingeschlossen werden kann. Das solltest du mindestens 30 Minuten einziehen lassen und dann ganz normal mit Schampoo auswaschen. Keine Sorge auch dein sulfatfreies Schampoo schafft das.

 

  1. Leave-In Conditioner

Nach dem Waschen und vor dem Kämmen benutzt du am Besten noch einen Leave-In Conditioner. So kannst du deine Haare besser durchkämmen und sie werden sehr gut mit Feuchtigkeit versorgt.

 

  1. Haare kämmen

Kämme deine Haare nur mit einem grobzinkigen Kamm oder mit den Fingern durch. Beginne immer an den Spitzen und arbeite dich so langsam zum Ansatz hoch. Wenn die Haare nass sind, sind die extrem empfindlich, lass’ dir also genügend Zeit dabei.

 

  1. So wenig Hitze wie möglich

Versuche so wenig Hitze wie möglich zu verwenden. Jede Behandlung mit Hitze schadet deinen Haaren. Versuche die Haare lufttrocknen zu lassen oder verwende einen Diffusor-Aufsatz und föhne auf kalter oder lauwarmer Stufe.

 

  1. Styling

Es gibt verschiedene Arten, wie du deine Locken stylen kannst. Zum einen wären da Schaumfestiger, Lockencremes aber auch Gels.

Achte darauf, dass die Produkte keinen austrocknenden Alkohol enthalten.  Fürs Styling der Locken benutze ich sehr gerne Gel.

Hier 3 verschiedene Gels, die keinen austrocknenden Alkohol enthalten:

  • Wella Shockwaves
  • Ecostyler Gel
  • Deva Curl Light Defining Gel

Gib das Styling Produkt in die Haare, wenn sie noch nass sind. So entsteht nachher weniger Frizz.

FullSizeRender 2

 

  1. Haarwäschen hinauszögern

Versuche die Haare nicht zu oft zu waschen. Jede Haarwäsche ist eine Belastung für die Haare und die Kopfhaut. Wenn du deine Haare täglich wäschst versuche dich langsam daran zu gewöhnen die Haare nur noch jeden zweiten und später nur noch jeden dritten Tag zu waschen. Die Haare brauchen eine Weile um sich daran zu gewöhnen und sie werden bestimmt nachfetten. Es wird sich aber lohnen. Du kannst auch Trockenschampoo benutzen um die Haarwäschen hinaus zu zögern.

 

 

 

12 general tips and tricks about the care of curly hair

  1. How to use schampoo

Schampoo is only there for cleaning your hair and scalp. You should only massage it into your scalp not in your hair. When you wash it off the schampoo will flow over your hair and clean it too.

 

  1. Choose the right schampoo

Use a schampoo that doesn’t contain sulfates. Sulfates can irritate your scalp and harm your hair shaft. It’s also important to check your schampoo if there are silicones in it because silicones can build a layer around your hair. You can only get rid of silicones if you use sulfates.

Here 3 sulfate free schampoos that I tried:

  • Khadi Rose Repair Schampoo
  • Shea Moisture JBCO Grow and Restore Schampoo
  • Deva Curl Low Poo

More sulfatefree schampoos:

  • Everything from Shea Moisture
  • Deva Curl NO Poo
  • Khadi Amla Schampoo für Volumen
  • Weleda Hafer Aufbau Schampoo
  • Farfalla Sensitive Wildrose Schampoo
  • Aubrey Organics
Blue Camomile Hydrating Shampoo
  • Alverde Color Glanz Bio-Acaibeere
und Bio-Granatapfel 
  • Sante Naturkosmetik
Shampoo Velvet Rose

 

   3. Hair Masks

Use hair masks after you used the schampoo, not after the conditioner. Schampoo will clean your hair and opens the hair cuticle so that your mask can really nourish your hair. Conditioner always closes your hair cuticle so your mask isn’t able to get into your hair, it would just get rinsed out without doing its job. After the hair mask you should use your conditioner. Pay attention that you use a hair mask without silicones. 

 

  1. Conditioner

The conditioner should be siliconefree as well. Try to detangle your hair with your fingers in the shower while conditioning your hair. That usually works well and it causes less breakage. After that try to rinse out your conditioner with cold water that will add more shine to your hair. If you want you can leave in some of the conditioner to give your hair a little bit of extra hydration.

 

  1. Satin pillow case

I would recommend using a satin pillow case while you sleep. It will cause less friction than a normal cotton pillow case. Your curls will stay longer in place and you’ll have less frizz when you wake up.

 

  1. No terry towels anymore

To dry your hair try to use a microfiber towel or just an old t-shirt. It also will cause less friction and frizz than a terry towel.

 

  1. Preoil

To help promote hair growth and for haircare you can use oil before washing your hair. Take any pure oil you like wether it’s coconut, olive or almond oil. Massage it on your scalp and lenghts of your hair. It works best if you rewet your hair before. Leave the oil in your hair for at least 30 minutes. You can also leave it in over night. Then wash it out with your regular sulfate free shampoo.

 

  1. Leave-in conditioner

After washing your hair and before combing it use a leave-in conditioner. It allows you to comb more gentle and it’ll give your hair a little bit extra moisture.

 

  1. Combing your hair

 Alwas comb your hair with a wide tooth comb or your fingers. Don’t brush your hair. Always start at the ends and work your way up to the top. Take your time while doing this and be gentle to your hair.

 

  1. No heat

Try to use as less heat as possible. Everytime you use heat on your hair you’ll damage it. Try to airdry your hair or use a hairdryer with a cold setting and a diffusor.

 

  1. Styling

There are different ways to style curly hair. You can use foam, gels oder curlcremes.

Try out what works best for you. Just check the ingredients for alcohol. Try to use products without alcohol. It can be very drying. Use the styling products while your hair is still wet, so you’ll end up with less frizz.

Here are 3 gels that don’t contain alcohol:

  • Wella Shockwaves
  • Ecostyler Gel
  • Devacurl Light Defining Gel

 

  1. Don’t wash too often

If you wash your hair every day, stop that. You don’t need to wash it daily. Try to wash it every other day and then every 3 days. Every wash is a strain for your hair.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s